Art:

Ulmus macrocarpa

Großfrüchtige Ulme

Der Name der Großfrüchtigen Ulme rührt naheliegenderweise von den Früchten her, die tatsächlich im Vergleich mit anderen Arten sehr groß sind. Die Art kommt in weiten Teilen Ostasiens vor.

Vollständiger wissenschaftlicher Name:   
Ulmus macrocarpa Hance, 1868

Weitere Namen:
Da guo yu (ch), large-fruited elm (en)

Die Großfrüchtige Ulme wächst strauchförmig oder als mittelgroßer sommergrüner Baum bis höchstens 20 m Höhe und 40 cm Stammdurchmesser. Die Art kommt in China in weiten Teilen der zentralen und nordöstlichen Provinzen vor sowie darüber hinaus in Korea, der Mongolei, im russischen Fernen Osten und in Ostsibirien. Sie wächst in sommergrünen Mischwäldern bevorzugt an Hängen und in schmalen Tälern in Höhen zwischen 700 und 1800 m. Die Standorttoleranz scheint besonders ausgeprägt zu sein; berichtet wird von Dünen, an deren Fuß die Art als kleiner Baum wächst und auf erhöhter Position als Strauch.

Der fein behaarte Blattstiel ist bis 1,5 cm lang. Das Blatt ist breit-eiförmig, 3 bis 8 cm lang und 2 bis 6 cm breit und ledrig. Der Blattrand ist einfach oder doppelt gezähnt, die Spreitenbasis ist fast symmetrisch. Die Blütenstände erscheinen im Frühjahr an frisch verholzten Zweigen, die geflügelten Früchte sind rund bis eiförmig und bis zu 3 cm lang; der Same liegt ziemlich genau in der Mitte.

Junge Zweige haben manchmal Korkleisten, die flügelartig angeordnet sind. Die längsrissige Borke ist grau bis dunkelgrau.

Es sind zwei Varietäten bekannt:


Ulmus macrocarpa var. macrocarpa

Ulmus macrocarpa var. glabra

Erstere hat eine fein und dicht behaarte Frucht, bei letzterer ist sie kahl. Das oben beschriebene Verbreitungsgebiet gilt für U. macrocarpa var. macrocarpa. Das Areal der Varietät glabra beschränkt sich auf ein sehr kleines Gebiet um die Stadt Harbin in der Provinz Heilongjiang herum.

Nahe verwandt ist offenbar U. taihangshanensis, die nur in der zentralchinesischen Provinz Henan vorkommt. Die "Flora of China" führt den Namen als ungültiges Synonym für U. macrocarpa var. glabra. "Wikipedia" berichtet ohne Beleg, ein natürlicher Hybrid zwischen U. davidiana var. japonica und U. macrocarpa sei unter dem Namen U. x. mesocarpa aus Südkorea bekannt geworden.

Die Art wird nicht kultiviert, Sorten sind nicht bekannt. In Europa und Amerika findet man die Großfrüchtige Ulme nur in Botanischen Gärten und Arboreten, eine besonders schöne Gruppe aus drei Individuen steht im National Arboretum in Washington DC.

Eine Dreier-Gruppe der Großfrüchtigen Ulme im National Arboretum, Washington DC, USA

Großfrüchtige Ulmen im Botanischen Garten von Xi'an

Blätter

Kurztrieb

Borke