Art:

Zelkova carpinifolia

Kaukasische Zelkove

Die Kaukasische Zelkove ist ein aufstrebender, schlank wachsender Baum, der von Ferne an eine Pyramidenpappel oder eine Säuleneiche erinnern kann. Das Blatt ist recht unscheinbar, die Bezeichnung Hainbuchenblättrige Zelkove / Zelkova carpinifolia scheint etwas weit hergeholt zu sein.

Wissenschaftlicher Name:    
Zelkova carpinifolia (Pall.) K. Koch 1849

Ungültige Synonyme:    
Z. crenata, Z. ulmoides

Weitere Namen:    
Hainbuchenblättrige Zelkove (de), Caucasian Zelkova (en), Olmo del Cáucaso (sp)

Die Kaukasische Zelkove hat ihr Verbreitungsgebiet im Großen Kaukasus, an der Schnittstelle zwischen Europa und Asien. Sie ist ein häufiger Baum in den Kaukasus-Ländern Armenien, Aserbaidschan und Georgien sowie im Iran und in der Türkei.

Der Wuchs ist fast säulenartig aufrecht, die Äste stehen steil vom Stamm ab. Eine Höhe von 35 m und ein Stammdurchmesser von 2 m kann leicht erreicht werden, der Kronendurchmesser beträgt in der Regel nur wenige Meter. Die Krone ist dicht, eiförmig bis hoch elliptisch und sehr regelmäßig aufgebaut. Auffallend sind die oft sehr kräftigen Wurzelanläufe. Die Borke ist hell grau und glatt, sie erinnert an den Südlichen Zürgelbaum oder an die Rotbuche.

Die Blätter sind klein und unscheinbar, 5 bis 7 cm lang, 2 bis 3 cm breit, elliptisch bis länglich, grob einfach gezähnt; sie erinnern nur sehr entfernt an das Blatt der Hainbuche. Die Herbstfärbung ist eine mittleres bis oranges braun. Die Blüten sind unscheinbar, die Steinfrüchte sind kugelrund und etwa 10 mm dick.

Die Art wird in Deutschland gelegentlich gepflanzt, allerdings deutlich seltener als die Japanische Zelkove. Eines der schönsten Exemplare in Europa steht im Königlichen Botanischen Garten in Madrid, Spanien. Die Höhe beträgt 40 m, der Stammdurchmesser 1,80 m und sein Alter wird auf 180 bis 200 Jahre geschätzt. Diese „Olmo del Cáucaso“ ist der größte Baum im Garten.

Unter dem Namen Zelkova x verschaffeltii ist ein Hybrid aus Z. carpinifolia und Z. serrata bekannt.

 

Das riesige Exemplar im königlichen Botanischen Garten in Madrid,

... mit seinem mächtigen Stammfuß

Ein junger Baum im Botanischen Garten von Nancy, Frankreich

Borke

Blatt

Frucht