Art:
Hemiptelea davidii
Davids Dornulme

Die Dornulme ist ein Strauch oder kleiner Baum bis 10 m Höhe. Ihr Areal ist beschränkt auf die nordöstlichen Provinzen Chinas und Teile von Korea. Die Blätter erinnern an die der Zelkoven, die Früchte sind einseitig geflügelt und erinnern somit an Ulmen im engeren Sinne.

Vollständiger wissenschaftlicher Name:   
Hemiptelea davidii (Hance) Planchon, 1872

Ungültige Synonyme:   
Planera davidii, Zelkova davidiana

Weitere Namen:   
Ci yu (ch)

Oftmals wird Hemiptelea nicht als eigene Gattung angesehen, sondern als Zelkove. Die Art wird dann als " Zelkova davidiana" bezeichnet. Neuere Untersuchungen bestätigen aber den eigenständigen Charakter der Gattung.

Die Blätter der Dornulme sind relativ klein, 4 bis 7 cm lang, und eher unscheinbar. Anders als andere Ulmengewächse ist die Spreitenbasis symmetrisch, die Blattränder sind stumpf einfach gesägt. Am auffälligsten sind die Kurztriebe, die zu 10 cm langen Dornen umgebildet sind.

Die Blüten wie die Früchte sind unauffällig. Die Bäume blühen im April und Mai und fruchten im September und Oktober.

Im natürlichen Verbreitungsgebiet kommen Dornulmen an Hängen tieferer Lagen und an Waldsäumen vor; gelegentlich werden sie in der Nähe von Häusern gepflanzt. Außerhalb des Areals werden sie praktisch nicht angepflanzt.

Zwei Exemplare befinden sich im Botanischen Garten in Berlin

Ein mittelgroßes Exemplar im
Arnold Arboretum, Boston, USA

Die charakteristischen Dornen der Dornulme

Einzelner Dorn

Blätter

Junge Triebe

Borke